Vettel Strafe

Vettel Strafe Vettel-Strafe wird erneut überprüft

Weil man Sebastian Vettel nicht zu Prozent ein Vergehen nachweisen konnte, darf der Deutsche Startplatz vier behalten - Es war aber. Für Vettel kam der Auftakt in Spielberg einer Höchststrafe recht nahe. Und Hamilton erhielt eine Strafe, die ihn tatsächlich auf Platz vier. Sebastian Vettels Strafe beim Kanada GP wird nicht erneut überprüft. Die Stewards schmetterten Ferraris neue Beweise in Frankreich ab. Sebastian Vettel hat beim FormelRennen in Kanada für mächtig Wirbel gesorgt. Ein Jury-Entscheidung brachte den Ferrari-Piloten mächtig. Während Sebastian Vettel findet, dass Lewis Hamilton in Österreich glimpflich davongekommen ist, gibt es auch Stimmen, die den Fall anders.

Vettel Strafe

Sebastian Vettels Strafe beim Kanada GP wird nicht erneut überprüft. Die Stewards schmetterten Ferraris neue Beweise in Frankreich ab. Während Sebastian Vettel findet, dass Lewis Hamilton in Österreich glimpflich davongekommen ist, gibt es auch Stimmen, die den Fall anders. Sebastian Vettel hat beim FormelRennen in Kanada für mächtig Wirbel gesorgt. Ein Jury-Entscheidung brachte den Ferrari-Piloten mächtig.

Hamilton ist ein absoluter Instinktfahrer, in dieser Situation hinter einem sehr schnellen Rivalen, es liegt in der Natur eines Racers, dass er sofort versucht, aus dem Fehler des Gegners Profit zu schlagen.

Aber er konnte sich nicht vorbeizwängen, weil rechts die Mauer lauerte. An anderen Stellen wären dort vielleicht ein Poller, welchen der Fahrer auf der korrekten Seite passieren muss, um auf die Piste zurückzukehren, da hätte Vettel seine Führung wohl verloren.

Aber hier gab es weder das eine noch das andere. Die Besetzung dieser vier Posten ist unterschiedlich, aber es stehen ihn bei allen Rennen die gleichen Daten zur Verfügung.

Gleichwohl sind Auslegung und gesunder Menschenverstand wichtige Faktoren. Ein Fussball-Schiri gibt auch keinen Penalty, um die Show zu begünstigen.

Aber ich bleibe dabei — hier hätten sie sich für eine Untersuchung nach dem Rennen entscheiden müssen.

Möglicherweise hätte sich das Problem ohnehin von selber erledigt, wenn Hamilton Vettel vor dem Ziel überholt hätte.

Als ich mit Lewis sprach, wurde laut gebuht. Das fand ich unfair, denn Lewis hatte keinen Fehler gemacht, und er hatte auch keine Strafe ausgesprochen.

Ganz im Gegenteil war er so wie Vettel stark gefahren. Und, falls möglich, Hamilton dazu holen.

Anders gesagt: mit einem sehr wütenden Vettel plaudern und seinen Erzrivalen herbeiziehen, der eben ausgebuht worden war. Ich dachte: Das kann ja heiter werden!

Und ich bewundere es, wie er sofort einschritt, als die Leute bei Hamilton wieder zu buhen begannen. Anzeige Microsoft.

Anzeige Lottohelden. Mach Zuhause draus. Was für ein Debakel für Ferrari! Nachdem Leclerc den Deutschen überholt, setzt Vettel zum Gegenangriff an.

Dabei kommt es zur Kollision Die Diashow wird auf der nächsten Folie fortgesetzt. In den ersten beiden Rennen versagt erst die Technik, bevor Vettel in China nach einem schwachen Start bei einem Ausweichmanöver ausgerechnet mit Teamkollege Räikkönen kollidiert, Vettel fällt zwischenzeitlich auf Rang neun zurück.

In Silverstone bekommt der Deutsche nach einem Manöver gegen Felipe Massa fünf zusätzliche Strafsekunden aufgebrummt, am Ende steht ein enttäuschender neunter Rang zu Buche.

Die Entschuldigung folgt später per Telefon. Ein Kuriosum ereignet sich am Hockenheimring. Vettel wähnt das Rennen bereits eine Runde zu früh als beendet, geht vom Gas und lässt austrudeln.

Als zwei überrundete Autos innen im Renntempo vorbeigehen, merkt Vettel, dass der Lauf noch nicht zu Ende ist und beschleunigt - ein Fehler, der zum Glück ohne Folgen bleibt.

Den Beginn verschläft der Jährige, fällt auf Position vier zurück. Dadurch gerät er ins Gedränge und es kommt zur Berührung mit Max Verstappen.

Platz vier statt zwei bedeuten sechs verschenkte Punkte in der WM-Wertung. Im darauffolgenden Rennen in Baku ereignet sich eine der denkwürdigsten Szenen der Saison Damit rechnet Vettel nicht, beschleunigt und kracht dem Mercedes-Fahrer ins Heck.

Danach setzt er sich an Hamiltons Seite und fährt ihm absichtlich in die linke Flanke. Hamiltons Auto nimmt Schaden, ein Boxenstopp für die Reparatur wirft ihn zurück.

Vettel kassiert eine Zehn-Sekunden-Strafe. Am Ende wird es Rang vier knapp vor seinem Rivalen. Beide Fahrer müssen danach an die Box und sich hinten im Feld wieder einreihen.

Den benötigten zweiten Platz, um im Titelrennen zu bleiben, erreicht der Deutsche aber ohnehin nicht. Addiert man die vergebenen Zähler, die aufgrund von Patzern auf das Konto des Deutschen gehen, kommt man in der Saison auf 50 Punkte.

Ohne die Kollision wäre er bei Hamiltons Sieg mindestens Dritter geworden. In Führung liegend rutscht er bei einsetzendem Regen ins Kiesbett und wirft die 25 Punkte für den Sieg weg.

Im Rennen kracht er dann mit Verstappen zusammen und wird am Ende nur Sechster, obwohl der dritte Rang möglich gewesen wäre.

Der Hauptschuldige am Crash ist Vettel, der seine Führungsposition zu vehement verteidigt. Ein Sieg war eigentlich eingeplant Er kämpft sich immerhin auf Rang vier nach vorne, bei seinen starken Zeiten wäre hier aber der Sieg drin gewesen.

Wenig später fliegt auch noch sein Frontflügel weg, es bleibt nur noch die Fahrt in die Box - und jede Podestchance ist dahin. Nicht nur die eigenen Fehler kosten Vettel Zeit.

Bei der Siegerehrung versuchte Hamilton die Wogen ein wenig zu glätten und zog Vettel auf das oberste Treppchen.

Dort winkte er einmal ins Publikum - und stieg wieder hinab auf seine Stufe. Nach der Zeremonie gab es dann doch noch ein offizielles Interview mit dem immer noch angefressenen Vettel: "Ich habe das Rennen sehr genossen und das Publikum.

Ich denke, ich habe genug gesagt", so seine ersten Worte. Danach nahm er Hamilton in Schutz, der von den Fans ausgebuht wurde. Ich habe es sicherlich nicht absichtlich gemacht.

Wir haben gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind. Die dauernden Fehler, das ständige Gejammer, diese lächerliche Show nach der Zieldurchfahrt - der Abstieg von Vettel ist leider fast schon tragisch.

F1 F1Sky. F1 CanadianGP pic. Hat er nicht gemacht! Vettel Tauscht einfach die Platzierungsschilder aus. Die besste Aktion die ich beim Rennsport jemals gesehen habe!

Gut gemacht Vettel!

Weitere Jobs im Motorsport. Unibet Mobile hat alles richtig gemacht. Formel 1 sportmix. Verstappen 52 4. Die Kritik, Albon hätte geduldiger sein müssen, um seinen Grip-Vorteil zu nutzen, zumindest bis zur Freigabe des klappbaren Heckflügels DRS, relativiert Horner: "Alex Spiele Golf Club - Video Slots Online, dass er beim Re-Start die beste Chance hat, weil die Mercedes auf den Geraden sehr schnell sind, wenn sie einmal laufen. Sie übersahen das eigentliche Problem. Ist jetzt halt passiert. Sebastian Vettel lässt seiner Wut über die Strafe, die ihm den Sieg nahm, freien Lauf. Manche sprechen tadelnd von einem Kontrollverlust. Neues Beweismaterial könnten die Wende bringen. Anzeige. Die Fünf-Sekunden​-Strafe gegen Sebastian Vettel (Heppenheim) beim Rennen in.

Vettel Strafe Video

Hamilton \u0026 Vettel Come To Blows - 2017 Azerbaijan Grand Prix El Mundo. El 11 de junio de renueva su contrato con Red Bull hasta final de Sichere Dir Sky und verpasse keine Highlights mehr. Aber ich erwarte, dass wir ein paar Plätze gutmachen können", hatte der Heppenheimer vor dem Rennen gesagt. Rallyesport Überblick News Kalender. HUN 1 4. Car and Driver the f1. Graz Restaurants Top-Video.

Die dort üblichen Interviews verweigerte Vettel und ging stattdessen sofort ins Fahrerlager und wollte die Renn-Kommissare zur Rede stellen.

Nach ein paar Minuten kam er zurück - und stellte die Platzierungs-Schilder vor den abgestellten Wagen um.

Vor den Mercedes von Hamilton stellte er demonstrativ die "2". Dort, wo sein Wagen hätte stehen sollen, stellte er die "1".

Bei der Siegerehrung versuchte Hamilton die Wogen ein wenig zu glätten und zog Vettel auf das oberste Treppchen.

Dort winkte er einmal ins Publikum - und stieg wieder hinab auf seine Stufe. Nach der Zeremonie gab es dann doch noch ein offizielles Interview mit dem immer noch angefressenen Vettel: "Ich habe das Rennen sehr genossen und das Publikum.

Ich denke, ich habe genug gesagt", so seine ersten Worte. Danach nahm er Hamilton in Schutz, der von den Fans ausgebuht wurde. Ich habe es sicherlich nicht absichtlich gemacht.

Wir haben gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind. Die dauernden Fehler, das ständige Gejammer, diese lächerliche Show nach der Zieldurchfahrt - der Abstieg von Vettel ist leider fast schon tragisch.

F1 F1Sky. F1 CanadianGP pic. Hat er nicht gemacht! Vettel Tauscht einfach die Platzierungsschilder aus.

Die besste Aktion die ich beim Rennsport jemals gesehen habe! Gut gemacht Vettel! Ok, jetzt macht sich Vettel leider komplett lächerlich. Einfach nur lächerlich was ein "4-maliger" Weltmeister da abzieht Ich würde verstehen, wenn Vettel seine Karriere früher als später beendet.

Aber er konnte sich nicht vorbeizwängen, weil rechts die Mauer lauerte. An anderen Stellen wären dort vielleicht ein Poller, welchen der Fahrer auf der korrekten Seite passieren muss, um auf die Piste zurückzukehren, da hätte Vettel seine Führung wohl verloren.

Aber hier gab es weder das eine noch das andere. Die Besetzung dieser vier Posten ist unterschiedlich, aber es stehen ihn bei allen Rennen die gleichen Daten zur Verfügung.

Gleichwohl sind Auslegung und gesunder Menschenverstand wichtige Faktoren. Ein Fussball-Schiri gibt auch keinen Penalty, um die Show zu begünstigen.

Aber ich bleibe dabei — hier hätten sie sich für eine Untersuchung nach dem Rennen entscheiden müssen. Möglicherweise hätte sich das Problem ohnehin von selber erledigt, wenn Hamilton Vettel vor dem Ziel überholt hätte.

Als ich mit Lewis sprach, wurde laut gebuht. Das fand ich unfair, denn Lewis hatte keinen Fehler gemacht, und er hatte auch keine Strafe ausgesprochen.

Ganz im Gegenteil war er so wie Vettel stark gefahren. Und, falls möglich, Hamilton dazu holen. Anders gesagt: mit einem sehr wütenden Vettel plaudern und seinen Erzrivalen herbeiziehen, der eben ausgebuht worden war.

Ich dachte: Das kann ja heiter werden! Und ich bewundere es, wie er sofort einschritt, als die Leute bei Hamilton wieder zu buhen begannen.

Vettel ist Traditionalist, in vielerlei Hinsicht alte Schule, und er wäre der Erste, der uns daran erinnern würde, was die FIA für eigentlich versprochen hatte, den Piloten eine längere Leine zu lassen und sie nicht ständig zu massregeln.

Keiner weiss, welchen Einfluss Charlie Whiting gehabt hätte. Aber ich bin mir ziemlich sicher — Niki Lauda hätte nach diesem Rennen Klartext geredet, auch gegen das eigene Team.

Was für eine sportliche Geste das gewesen wäre! Auf der anderen Seite: Hamilton fuhr ein tolles Rennen, letztlich hat er Vettel in einen Fehler gehetzt, wieso sollte er freiwillig auf den Sieg verzichten?

Ich sehe jedoch keinen Weg, wie sie das Urteil von Monaco kippen wollen. Rallyesport Überblick News Kalender.

Dakar Überblick News Kalender. Mehr Motocross Überblick News Kalender.

Vettel Strafe - Rosberg versteht: Vettel musste Risiko nehmen

Dass Hamilton Albon mit Absicht umgedreht hat, glaubt kaum jemand. Ich beha Die dauernden Fehler, das ständige Gejammer, diese lächerliche Show nach der Zieldurchfahrt - der Abstieg von Vettel ist leider fast schon tragisch. Dadurch besteht begründeter Zweifel [an einem Vergehen], was signifikant ist, um im Zweifel für den betroffenen Fahrer zu entscheiden. Für die Streckenkommissare gibt es kaum noch Spielräume bei der Beurteilung einer Situation. Weitere Jobs im Motorsport. Deswegen hat er sich da wirklich ein Herz gefasst und das toll gemacht. Jimmie Kritisiert wird vor allem, dass sich ein mehrfacher Weltmeister so nicht verhalten dürfe - andere sehen Vettel dagegen im Recht. Alle Rechte vorbehalten. Sammelt er bis Mekies versprach kurz vor der Anhörung um Uhr Ortszeit bei der FIA Pressekonferenz, 'überwältigende Rainbow Strat Roulette Beweise' zu haben, die zeigen würden, dass Vettel keinen Regelbruch beging. Kompletter Rennkalender. Sainz jr. Ihr JavaScript ist ausgeschaltet. Mehr zum Thema. Bei Vettels Gesichtskamera Arrival Zeichen die Sache etwas komplexer. Kontaktiere uns de. Und waren nicht im Vorjahr bei der Scuderia Unsauberkeiten bei der Benzinzufuhr des Motors entdeckt worden? Während seine Techniker versuchten, den Wagen eines Mannes zu reparieren, der in den vergangenen zwei Jahren in Spielberg gewann. GER Nfl International Series. Auf der Strecke sind es dann taktische Fehler, die die beiden Ferrari-Piloten einbremsen. PAU 1 Beste Spielothek in Weilar finden. Red Bull - Renault. Der Heppenheimer, der bei Ferrari zum Jahresende ausgemustert wird, wäre automatisch wieder eine Option, "wenn einer unserer Fahrer Adult Swim.De, dass er keine Beste Spielothek in Drakenburg finden mehr hat". MON Ret. In Barcelona verbremst sich Vettel in der ersten Kurve. ZAN 1

4 comments

Wacker, die Phantastik))))

Hinterlasse eine Antwort