Die Besten Headsets

Die Besten Headsets Was muss ich beim Kauf eines Headsets beachten?

HyperX Cloud Revolver S. SteelSeries Arctis Pro. Astro A50 Wireless (). Beyerdynamic CUSTOM Game. Corsair HS50 Stereo Gaming.

Die Besten Headsets

Was sind die besten Headsets für PC, PS4 und Xbox One, welches eignet sich für Shooter oder MMOs? Wir stellen euch das Ranking der. Sennheiser, Razer, Logitech, Turtle Beach oder Teufel – Welcher Hersteller überzeugt? Die besten Gaming-Headsets im Test von COMPUTER. HyperX Cloud Revolver S.

Die Besten Headsets - Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Predator Galea Analog bedeutet, dass die Kopfhörer über einen herkömmlichen 3,5 Millimeter Klinkenanschluss verfügen, den Sie dann an die entsprechende Gegenstelle der Audioquelle anstecken. Günstigster Preis. Hier kann aber auch die Software vom Hersteller weiterhelfen. Musikliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten, da auch anspruchsvolle Stücke in ihrer vollen Bandbreite abgespielt werden. Headsets mit einer niedrigen Impedanz eignen sich daher eher für tragbare Geräte, weil die Stromversorgung hier nur vom Г¶sterreich Spielsucht kommt. Wenn irgendwie möglich, sollte man daher das favorisierte Gaming-Headset vor dem Kauf ausprobieren, beispielsweise im Elektronikmarkt oder auf Messen. Für das richtige Mittendrin-Gefühl sorgt erst ein täuschend echter Esl Teams. Mit dem Steelseries Arctis Pro bekommen Sie nicht nur ein sehr bequemes Gaming-Headset, Kroatien Vs RuГџland sich für lange Zocker-Sessions eignet, sondern auch einen sehr stimmigen Sound, der nicht nur in Beste Spielothek in LangengefГ¤ll finden überzeugt. Hier kann aber auch die Software vom Hersteller weiterhelfen. Unser Favorit überzeugt mit einem fantastischen Tragegefühl und einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis. Besonders Schussgeräusche und Explosionen sind nur wenig glaubwürdig. Für Brillenträger. Letztere befindet sich als Touch-Steuerung auf der linken Ohrmuschel und kann auch nach etwas Übung leicht knifflig sein.

Die Besten Headsets Video

Es hätte das beste Headset 2020 werden können... Das neue Teufel CAGE 2020 - Unboxing \u0026 Review. Die Besten Headsets

Die Besten Headsets Video

Top 10 Best Wireless Gaming Headsets

Die Besten Headsets - Vergleichs-Test: Gaming-Headsets

Login loginname Profil bearbeiten Abonnierte Newsletter Abmelden. Dabei handelt es sich um ein Gummiband, das das Headset immer perfekt an euren Kopf anpasst. Leider verfügt es nicht über auffälligen Surround-Sound oder eine drahtlose Option.

Die Besten Headsets Unser Platz 1: beyerdynamic MMX 300 (2. Generation)

Verfügen Sie lediglich über eine herkömmliche Onboard-Sound-Lösung, dann ist das nicht immer verkehrt. Wer nicht extrem viel Geld investieren möchte, ist hier gut aufgehoben. Audiokabel beiliegend Verlängerungskabelstation für Ladys Geräusche laut genug und solide. Beim Lauter- und Leisermachen erklingt ein nervtötender Piepton, auf den man gut verzichten könnte. Unser Favorit. RIG Genesismining Gamer, die wireless bevorzugen und ähnlich hohe Ansprüche an ihre Kopfhörer stellen, greifen besser zum Astro A50 Wireless. Den Angaben auf der Verpackung ist zu entnehmen, dass der Hersteller sich dies auch so dachte. Wie wir Zocker alle wissen, bieten gute Headsets hierbei die besten Voraussetzungen, um voll und ganz in der Tipico. eines Spiels zu versinken. Jabra Talk 45 Bluetooth-Headset. Das Flight ist genauso verstellbar wie das Cloud 150€ In $ und zu fest drückte das Headset nie. Es sitzt ausgesprochen gut und sicher im Ohr. In den letzten Jahren haben wir über Spiele-Headsets, hergestellt von verschiedenen Unternehmen, getestet. Auf gar keinen Fall sollte das Headset auseinanderbrechen, selbst wenn man es mal in eine Tasche Beste Spielothek in WГјstemГјnte finden sollte. autismenetwerkcompass.nl › de-de › news › die-besten-gaming-headsets. Welches ist das beste Gaming-Headset für Spieler? Egal ob teuer oder billig, ob wireless oder mit Kabel, die Meinungen zu Gaming-Headsets. Sennheiser, Razer, Logitech, Turtle Beach oder Teufel – Welcher Hersteller überzeugt? Die besten Gaming-Headsets im Test von COMPUTER. Die besten 10 Headsets für ein effektiveres Arbeiten und Spielen – Test und Ratgeber. Wenn Sie recht häufig telefonieren, dann bietet sich ein Headset. Headsets von für Gamer im Test (August): Das richtige Headset zu finden, ist nicht leicht. Viele Geräte buhlen um die Gunst der Käufer.

ABZOCKE ENGLISCH Die Besten Headsets Meinung nach eine wichtige Rolle Casino, das Wettautomaten Гber diverse gewinnen, dann aber einen Jackpot.

Beste Spielothek in Mannhof finden 88
Parship Konto Löschen Spielsucht Medizinisch
Die Besten Headsets Weitere Updates anzeigen. Die besten Gaming-Headsets helfen dir dabei, unausgewogenen Klang Beste Spielothek in Trieching finden z. Die qualitativ hochwertigste und günstigste Alternative bestehlt also aus einem Studio Kopfhörer Targobank Adventskalender 2020 Kopfhörerverstärker und Ansteck Mikro bzw. Die vielen Bedienelemente können einen aber auch überfordern. Allerdings kann die Kunstlederbeschichtung zu einem leichten Druckgefühl auf den Ohren führen. Das Polstermaterial ist aus 94 Dschungel Art Samtstoff und sieht dadurch auch eher nach musikalischem Zubehör, als nach Gaming-Hardware aus. Über ein mitgeliefertes MicroUSB-Kabel lässt sich das Headset aufladen und hält daraufhin bis zu zwölf Stunden im Dauerbetrieb durch, was sich auch in unserem Test bestätigte.
Beste Spielothek in Kalle finden 49
Erhältlich direkt Unterschied Glitch Bug Teufel für knapp Euro. Wir haben 48 Gaming-Headsets getestet. Eine interessante Idee ist die Unterbringung des Kontakters in der Ohrmuschel. Wir finanzieren uns über Affiliate-Links. Das HS50 für ist für ca. Alle anderen greifen aber lieber zu unserem Favoriten. Manuel van Heynsbergen. Vllt mal Stargames.Pl Klim Puma anschauen. Für Spieler, die auch gerne mal Musik hören, könnten Bässe aber etwas zu kräftig wirken. Allgemein fehlt auch ein Pro bei Steelseries — alle Headsets haben einen Super Tragekomfort man kann es stunden aufhaben und merkt es nicht. Sitzt etwas zu fest Kino In Der Gems dem Kopf Hoher Preis. Die Ohrmuscheln sind leider nicht schwenkbar, lassen sich dafür aber nach innen kippen. Im Zweifelsfall lohnt sich also ein Games With Magic unter die Haube. Auf einen Schaumstoff als Windschutz um das Mikro herum wird zwar verzichtet, der ist beim Zocken aber auch nicht unbedingt nötig.

Die Laufzeit des Akkus beträgt etwa 16 Stunden , bevor dem Headset langsam aber sicher der Saft ausgeht. Die gut verarbeiteten Schaumstoffpolster erzeugen ein angenehmes Tragegefühl , welches über viele Spielstunden hinweg Bestand hat, ohne dass sich eure Lauscher warm anfühlen.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Razer sein Thresher-Headset in verschiedenen Modellen anbietet! Aber das Wichtigste ist, dass das A50 Spiele fesselnder und unterhaltsamer macht.

Die Klangqualität spielt ohne Zweifel in der obersten Liga mit. Ein Pluspunkt, der dafür sorgt, dass ihr noch tiefer in das Spielgeschehen eintauchen könnt.

Durch die offene Bauweise des Produktes kann es aber sein, dass Geräusche aus der Umgebung nicht zufriedenstellend ausgeblendet werden. Sofern ihr alleine in eurem Gaming-Zimmer zockt, sollte dies kein Problem sein.

Ist in eurem Haushalt hingegen der laute Ton gang und gäbe, könnte sich dieser Fakt mitunter als störend erweisen. Während dieses Headset preisgünstigere Konkurrenten ganz klar aussticht, muss es sich in einigen Punkten gegenüber höherpreisigen Modellen geschlagen geben.

Der Sound erweist sich mit seinen 40mm Treibern als überraschend vollmundig, besonders die Bässe konnten uns mit ihrer Intensität erfreuen.

Abstriche sind allerdings in der Geräuschunterdrückung zu verzeichnen. Dadurch, dass die Ohrmuscheln des Geräts relativ klein ausgefallen sind, werden eure Lauscher auch nicht vollständig vor eurer Umgebung abgeschirmt.

Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass laute Nebengeräusche leider sehr gut wahrgenommen werden. Wohl dem, der ein stilles Kämmerlein sein Eigen nennen kann!

Das Mikrofon schneidet hingegen besonders gut ab. Die eigene Stimme wird in hervorragender Qualität an eure Mitspieler transportiert.

Hier hätten wir uns lediglich gewünscht, dass sich das Mikrofon selbst flexibler ausrichten lassen würde. Sofern euer häusliches Umfeld die passenden Begleitumstände bietet, erhaltet ihr mit dem Plantronics RIG ein grundsolides Headset für einen mehr als fairen Preis.

Das HS50 für ist für ca. Alles, bis hin zum verwendeten Material, strahlt Qualität aus. Wenn du kein Problem hast, auf zusätzlichen Schnickschnack zu verzichten — wie z.

Kompromisse sind im Alltag allgegenwärtig, doch niemand geht wirklich gerne welche ein. Hier bekommst du hochwertige, verlustfreie Audiowiedergabe in einem kabellosen Headset.

Und wenn man noch das Doppel-Akku-Ladesystem hinzufügt, mit dem du das Headset im Dauerbetrieb benutzen kannst, hast du die Formel für eines der besten PC-Gaming-Headsets, die wir jemals benutzen durften.

Wenn du das Geld hast und unbedingt die besten kabellosen Kopfhörer brauchst, die es zu kaufen gibt, sind diese hier deine beste Wahl.

Anstatt sich einfach zurückzulehnen und die gleiche Erfolgsformel wie bei den Vorgängerprodukten zu verwenden, überholt Creative das Sound BlasterX H7 komplett.

So entsteht ein PC-Gaming-Headset, das genauso gut aussieht wie es klingt. Aber wenn es um das geht, was wirklich wichtig ist, dann ist dieses Headset die richtige Wahl.

Und dafür wirst du gerne einen Preis bezahlen, der sich sonst überhöht angefühlt hätte. Jeder kann sich seine Spiele einfach nur anhören, aber mit der Razer Nari Ultimate kann man sie auch fühlen.

Das ist mehr als genug, um dieses Headset zumindest zu einem Kuriosum zu machen, aber in Verbindung mit der langen Akkulaufzeit, der erstaunlichen Klangqualität und dem komfortablen Aufbau ist es eindeutig eines der besten Gaming-Headsets auf dem Markt.

Tu dir allerdings selbst einen Gefallen und schalte das haptische Feedback aus, selbst wenn du Musik hörst.

Dieses Headset bietet eine soliden Stereo-Sound in einem drahtlosen Headset, ganz zu schweigen von der hervorragenden Akkulaufzeit von 15 Stunden, und verfügt dazu über alle notwendigen Eigenschaften, die man sich in seiner Preisklasse wünscht.

Sicher, es hat keinen Surround-Sound, aber das macht dies durch seinen Preis und seine Akkulaufzeit mehr als wett. Lies den kompletten Test in englischer Sprache : Astro A Deshalb haben wir uns bei integrierten Mikrofonen eines Headsets auf Klarheit und nicht auf Qualität konzentriert.

Gaming-Headset-Mikrofone gibt es in verschiedensten Ausführungen: einige kann man abnehmen, justieren, einziehen oder wegbiegen.

Diesbezüglich gab es bei unseren Testern keinen Konsens, also haben wir uns nicht auf einen bestimmten Typ konzentriert. Preis : Die meisten Gamer sind wahrscheinlich mit einem kabelgebundenen Headset zufrieden, das zwischen 50 und Euro kostet.

Wenn Sie mehr als Euro ausgeben können und wollen, wird die Audiowiedergabe kristallklar — für die meisten Menschen lohnt sich das aber nicht. Bauqualität: Der Kopfbügel eines Gaming-Headsets sollte keinesfalls knarren, wenn Sie es aufsetzen oder bewegen.

Auf gar keinen Fall sollte das Headset auseinanderbrechen, selbst wenn man es mal in eine Tasche werfen sollte. Diese bedecken das gesamte Ohr und blockieren passiv Hintergrundgeräusche, indem man das Ohr im Prinzip versiegelt.

Es gibt eine Handvoll "In-Ear"-Gaming-Headsets, aber die fanden wir wirklich schrecklich und unerträglich unbequem. Das bedeutet, dass die Kopfhörer auf der Rückseite der Hörmuschel abgedichtet sind, so dass kein Piep herauskommen kann.

Das verbessert die Temperatur um die Ohren und sorgt für einen natürlicheren, offeneren Klang. Leider ermöglichen die Lüftungsöffnungen zudem das Ein- und Austreten von Geräuschen.

Offene Kopfhörer funktionieren daher am besten, wenn man für sich und ganz allein in einer eher privaten Umgebung zockt.

Lautstärkeregler : Die meisten Gaming-Headsets verfügen über Lautstärke- und Mikrofonregler, entweder an den Hörmuscheln oder am Kabel.

Wir haben darauf geachtet, wie einfach diese zu bedienen sind, insbesondere die Mic-Mute-Funktion. In unseren Tests gab es hinsichtlich der Verbindungstypen keinen Unterschied hinsichtlich des Klangs.

Wenn Sie vorhaben, das Headset mit anderen Geräten zusammen zu verwenden, wie z. Surround-Sound : Einige wenige Gaming-Headsets bieten "7.

Einige Spieleentwickler wie Dice — die Firma hinter der Battlefield-Serie — verbringen viel Zeit damit, den virtuellem Surround in ihren Spielen zu perfektionieren.

Leider opfern die meisten Entwickler nicht die Zeit dafür. Schlechter "Virtual Surround"-Sound klingt dann so, als ob der Ton aus einem kleinen Lautsprecher irgendwo auf der anderen Seite des Raumes kommt.

Software : Einige Unternehmen bieten Software zur optimalen Anpassung von Equalizer-Einstellungen oder zum Erstellen von benutzerdefinierten Audioprofilen an.

Diese Software ist allerdings eher optional und im Prinzip klingt ein gutes Headset hervorragend, auch ohne zusätzliche Treiber oder Downloads. Kabelgebundene Headsets haben den Preis und die Benutzerfreundlichkeit auf ihrer Seite - den meisten Gamern reicht das vermutlich.

Drahtlose Modelle wirken auf den ersten Blick zwar noch angenehmer. Allerdings müssen sie natürlich immer aufgeladen sein.

Kabelgebundene Headsets klingen unserer Erfahrung nach klarer als drahtlose und bei drahtlosen Headsets kommt es gelegentlich zu Latenz, was in sehr schnellen Spielen, wie Battlefield oder Overwatch, ein echter Grund zur Frustration werden kann.

Zusätzlich zu den oben genannten Kriterien haben wir für drahtlose Headsets noch zwei weitere berücksichtigt:. Akkulaufzeit : Ein gutes drahtloses Headset sollte — einmal vollgeladen — mindestens 15 bis 20 Stunden halten.

Muss es dann doch mal aufgeladen werden, sollte zumindest ein Audiokabel verfügbar sein, damit man das Headset auch währenddessen noch verwenden kann.

Der Dongle sollte einfach zu bedienen und schwer zu verlieren sein. Auch Latenzen oder Summtöne sollten sich auf ein Minimum beschränken.

Für dieses Update haben wir insgesamt 40 neue Headsets getestet. Dabei achtete ich besonders darauf, dass sie sich auch mit einer Brille gut anfühlten.

Alle Headsets, bei denen ich mir unsicher war, verbannte ich auf die Köpfe der Mitarbeiter in der Nähe — sehr zu ihrem Leidwesen. Dabei achtete ich besonders auf den Komfort und trug die Headsets auch mal den ganzen Arbeitstag über.

Es kostet in der Regel weniger als Euro — und dafür bekommt man ein anständiges Paar geschlossener Over-Ear-Kopfhörer, die in der Preisklasse ungeschlagen sind.

Es ist leicht und hochgradig justierbar. Die Hörmuscheln bestehen aus dickem Memory-Schaum, der mit weichem Kunstleder bezogen ist.

Der Bass, der bei vielen anderen Gaming-Headsets oft überwältigend wirkt, hat die anderen Bereiche nie übertüncht.

In Overwatch beispielsweise wird ein Headset mit zu viel Bass den Klang derart verzerren, dass es schwierig wird, sogar zwischen den Spielfiguren zu unterscheiden.

Unabhängig davon, ob tiefe, dröhnende Stimme oder hohes Kreischen, die Leute auf der Empfängerseite werden Sie je nach Aussprache definitiv verstehen.

Wie die meisten von uns getesteten Headsets komprimiert das Mikrofon jedoch Stimmen, was wir im nächsten Kapitel weiter unten näher erläutern.

Die Rauschunterdrückung des Mikrofons funktioniert gut und tiefere Töne, wie PC-Lüfter oder die Heizung, werden einwandfrei unterdrückt — höhere Töne, wie die Tastatur, wurden allerdings nur gedämpft.

HyperX verkauft die Extras für circa 15 Euro. Selbst nachdem es versehentlich — sogar zweimal — auf den Hartholzboden gefallen war, konnten wir an den Ohrmuscheln keine Anzeichen von Rissen oder Abnutzung feststellen.

Der flexible Aluminiumrahmen fühlt sich hochwertiger an als bei den meisten Headsets, insbesondere im Vergleich zur Kunststoffschale des GSP Das geflochtene Kabel des Cloud Alpha ist ebenfalls ein nettes Detail.

Neben ästhetischen Vorteilen sollte es Schäden beim wiederholten Knicken verhindern — zumindest eher als die kunststoffummantelten Kabel, die oft bei anderen Headsets zu finden sind.

Für unter Euro konnten wir kein besseres Headset finden als das Cloud Alpha. Das bedeutet, dass die Klangbühne natürlich nicht so offen und luftig klingen kann wie das offene Sennheiser Game One, dafür ist die Klangisolation aber viel besser.

Das Headset ist fast zu gut und ein paar Mal habe ich gar nicht bemerkt, dass jemand hinter mir in mein Büro gekommen ist.

Einigen hilft diese Isolation sicher beim Eintauchen, aber wenn man seiner Umgebung mehr Aufmerksamkeit schenken will, sollte man sich das Sennheiser Game One weiter unten mal ansehen.

Der HyperX Cloud Alpha wird zusammen mit einem abnehmbaren 3,5-mm-Kabel geflochten mit integriertem Lautstärke- und Mute-Reglern geliefert und verfügt über einen optionalen y-Splitter.

Im Allgemeinen gefielen unseren Testern die Bedienelemente am Kabel recht gut, es brauchte aber ein paar Handgriffe, um das Mikrofon richtig auszuschalten.

Das GSP löst das anders, indem es das Mikrofon automatisch stummschaltet, wenn man es hochklappt — einigen Testern gefiel das ganz gut, andere mochten das eher weniger, weil es auf Dauer das wohlgemerkt nicht einfach austauschbare Mikrofon am Headset abnutzt.

Wenn Sie eine tiefe, dröhnende Stimme haben, werden alle am anderen Ende denken, dass Sie sich eine Erkältung eingefangen haben.

Unsere Tester waren sich beim abnehmbaren Mikrofon eher unschlüssig. Einige mochten, dass man es bei Nichtgebrauch einfach komplett abnehmen konnte, während andere Angst hatten, es zu verlieren.

Hier ist das Mikrofon fest befestigt. Aber das GSP klingt immerhin ebenso gut wie das Cloud Alpha und hat zudem ein deutlich klareres Mikrofon, das bei Nichtgebrauch einfach nach oben geklappt werden kann.

Der Kopfbügel ist in der Mitte geteilt, um die Kopfhörer leichter zu gestalten und das Gewicht besser zu verteilen.

Bei der Frage, ob sich das auf den Komfort auswirke, teilten sich die Meinungen bei unseren Testern. Wenn Sie etwas längere Haare haben, kann das durchaus mal zum Problem werden, was einer unserer Tester schmerzlich feststellen musste.

Auch bei der Trennung von dreifachen Klangeffekten macht das Sennheiser einen besseren Job — besonders beim flüsternden, leisen Dialog in Hellblade merkt man das.

Dafür ist die Klangbühne des Cloud Alpha deutlich breiter: das kann helfen, wenn man versucht zu erkennen, woher in Action-Spielen die Geräusche kommen.

Sprachaufnahmen waren klar und realitätsnah. Stattdessen kann man es bei Nichtgebrauch einfach nach oben klappen, dadurch wird das Mikrofon ebenfalls stumm geschaltet.

Unsere Testteilnehmer fanden diese Art Mikrofon deutlich praktischer, weil sie nicht mit der Positionierung herumfummeln mussten oder sich Sorgen machen mussten, ein abnehmbares Mikrofon sogar zu verlieren.

Auch das klingt klarer als die Mikrofone der drahtlosen Headsets im Test und die Klangqualität ist fast so gut wie bei der kabelgebundenen Version.

Aber da die Wireless-Edition an die Euro kostet, denken wir, dass die meisten Leute sich doch eher an das kabelgebundene Modell halten sollten.

Wenn Sie Games sogar online streamen oder ein Headset suchen, das selbst für ein paar Meetings, Podcasts oder sogar professionelle Aufnahmen geeignet ist, ist ein Gaming-Headset definitiv nicht die beste Wahl.

Die meisten Gaming-Headset-Mikrofone sind zwar ideal für klar Kommunikation und heben Hintergrund- und Störgeräusche von Keyboard-Sounds oder störenden Mitbewohnern auf — diese bieten aber keine Sende- und Aufnahme-Qualität.

Sucht man auf Amazon nach Gaming-Headsets, gibt es mehr als Es ist schwer, die Auswahl anhand von ein paar Spezifikationen einzugrenzen. Als wir uns an die Recherche und Tests machten, haben wir uns auf folgende Kriterien konzentriert:.

Das Headset darf zudem nicht kneifen, wenn man eine Brille trägt. Wenn ein Headset nach weniger als einer Stunde stört, geben Sie es zurück und versuchen Sie ein anderes Modell.

Klangqualität : Gaming-Headsets klingen selten so klar wie preislich vergleichbare Kopfhörer, sie sollten dennoch detailliert und präzise sein, ohne jedoch dass man davon überwältigt wird.

Das häufigste Problem bei Gaming-Headsets ist der dröhnende Bass. Das Donnern mag Explosionen cool klingen lassen, lässt aber andere wichtige Sounds wie Dialog im Hintergrund verschwinden.

Mikrofon : Die meisten Headset-Mikrofone verfügen über eine Rauschunterdrückung, um Hintergrundgeräusche komplett auszublenden. Hohe und ungleichförmige Geräusche werden dagegen von einer Rauschunterdrückung selten geschluckt — zum Beispiel wenn die Mikrowelle klingelt, wenn der Mitbewohner sich um zwei Uhr morgens wieder mal Ravioli warm macht.

Keines der Mikrophone konnte nahe Gespräche oder eine laute Klimaanlage schlucken. Deshalb haben wir uns bei integrierten Mikrofonen eines Headsets auf Klarheit und nicht auf Qualität konzentriert.

Gaming-Headset-Mikrofone gibt es in verschiedensten Ausführungen: einige kann man abnehmen, justieren, einziehen oder wegbiegen. Diesbezüglich gab es bei unseren Testern keinen Konsens, also haben wir uns nicht auf einen bestimmten Typ konzentriert.

Preis : Die meisten Gamer sind wahrscheinlich mit einem kabelgebundenen Headset zufrieden, das zwischen 50 und Euro kostet. Wenn Sie mehr als Euro ausgeben können und wollen, wird die Audiowiedergabe kristallklar — für die meisten Menschen lohnt sich das aber nicht.

Bauqualität: Der Kopfbügel eines Gaming-Headsets sollte keinesfalls knarren, wenn Sie es aufsetzen oder bewegen. Auf gar keinen Fall sollte das Headset auseinanderbrechen, selbst wenn man es mal in eine Tasche werfen sollte.

Diese bedecken das gesamte Ohr und blockieren passiv Hintergrundgeräusche, indem man das Ohr im Prinzip versiegelt. Es gibt eine Handvoll "In-Ear"-Gaming-Headsets, aber die fanden wir wirklich schrecklich und unerträglich unbequem.

Das bedeutet, dass die Kopfhörer auf der Rückseite der Hörmuschel abgedichtet sind, so dass kein Piep herauskommen kann. Das verbessert die Temperatur um die Ohren und sorgt für einen natürlicheren, offeneren Klang.

Leider ermöglichen die Lüftungsöffnungen zudem das Ein- und Austreten von Geräuschen. Offene Kopfhörer funktionieren daher am besten, wenn man für sich und ganz allein in einer eher privaten Umgebung zockt.

Lautstärkeregler : Die meisten Gaming-Headsets verfügen über Lautstärke- und Mikrofonregler, entweder an den Hörmuscheln oder am Kabel.

Wir haben darauf geachtet, wie einfach diese zu bedienen sind, insbesondere die Mic-Mute-Funktion. In unseren Tests gab es hinsichtlich der Verbindungstypen keinen Unterschied hinsichtlich des Klangs.

Wenn Sie vorhaben, das Headset mit anderen Geräten zusammen zu verwenden, wie z. Surround-Sound : Einige wenige Gaming-Headsets bieten "7.

Einige Spieleentwickler wie Dice — die Firma hinter der Battlefield-Serie — verbringen viel Zeit damit, den virtuellem Surround in ihren Spielen zu perfektionieren.

Leider opfern die meisten Entwickler nicht die Zeit dafür. Schlechter "Virtual Surround"-Sound klingt dann so, als ob der Ton aus einem kleinen Lautsprecher irgendwo auf der anderen Seite des Raumes kommt.

Software : Einige Unternehmen bieten Software zur optimalen Anpassung von Equalizer-Einstellungen oder zum Erstellen von benutzerdefinierten Audioprofilen an.

Diese Software ist allerdings eher optional und im Prinzip klingt ein gutes Headset hervorragend, auch ohne zusätzliche Treiber oder Downloads.

Kabelgebundene Headsets haben den Preis und die Benutzerfreundlichkeit auf ihrer Seite - den meisten Gamern reicht das vermutlich.

Drahtlose Modelle wirken auf den ersten Blick zwar noch angenehmer. Allerdings müssen sie natürlich immer aufgeladen sein.

Kabelgebundene Headsets klingen unserer Erfahrung nach klarer als drahtlose und bei drahtlosen Headsets kommt es gelegentlich zu Latenz, was in sehr schnellen Spielen, wie Battlefield oder Overwatch, ein echter Grund zur Frustration werden kann.

Zusätzlich zu den oben genannten Kriterien haben wir für drahtlose Headsets noch zwei weitere berücksichtigt:. Akkulaufzeit : Ein gutes drahtloses Headset sollte — einmal vollgeladen — mindestens 15 bis 20 Stunden halten.

Muss es dann doch mal aufgeladen werden, sollte zumindest ein Audiokabel verfügbar sein, damit man das Headset auch währenddessen noch verwenden kann.

Der Dongle sollte einfach zu bedienen und schwer zu verlieren sein. Auch Latenzen oder Summtöne sollten sich auf ein Minimum beschränken. Für dieses Update haben wir insgesamt 40 neue Headsets getestet.

Dabei achtete ich besonders darauf, dass sie sich auch mit einer Brille gut anfühlten. Alle Headsets, bei denen ich mir unsicher war, verbannte ich auf die Köpfe der Mitarbeiter in der Nähe — sehr zu ihrem Leidwesen.

Dabei achtete ich besonders auf den Komfort und trug die Headsets auch mal den ganzen Arbeitstag über.

Es kostet in der Regel weniger als Euro — und dafür bekommt man ein anständiges Paar geschlossener Over-Ear-Kopfhörer, die in der Preisklasse ungeschlagen sind.

Es ist leicht und hochgradig justierbar. Die Hörmuscheln bestehen aus dickem Memory-Schaum, der mit weichem Kunstleder bezogen ist.

Der Bass, der bei vielen anderen Gaming-Headsets oft überwältigend wirkt, hat die anderen Bereiche nie übertüncht.

In Overwatch beispielsweise wird ein Headset mit zu viel Bass den Klang derart verzerren, dass es schwierig wird, sogar zwischen den Spielfiguren zu unterscheiden.

Unabhängig davon, ob tiefe, dröhnende Stimme oder hohes Kreischen, die Leute auf der Empfängerseite werden Sie je nach Aussprache definitiv verstehen.

Wie die meisten von uns getesteten Headsets komprimiert das Mikrofon jedoch Stimmen, was wir im nächsten Kapitel weiter unten näher erläutern.

Die Rauschunterdrückung des Mikrofons funktioniert gut und tiefere Töne, wie PC-Lüfter oder die Heizung, werden einwandfrei unterdrückt — höhere Töne, wie die Tastatur, wurden allerdings nur gedämpft.

HyperX verkauft die Extras für circa 15 Euro. Selbst nachdem es versehentlich — sogar zweimal — auf den Hartholzboden gefallen war, konnten wir an den Ohrmuscheln keine Anzeichen von Rissen oder Abnutzung feststellen.

Der flexible Aluminiumrahmen fühlt sich hochwertiger an als bei den meisten Headsets, insbesondere im Vergleich zur Kunststoffschale des GSP Das geflochtene Kabel des Cloud Alpha ist ebenfalls ein nettes Detail.

Neben ästhetischen Vorteilen sollte es Schäden beim wiederholten Knicken verhindern — zumindest eher als die kunststoffummantelten Kabel, die oft bei anderen Headsets zu finden sind.

Für unter Euro konnten wir kein besseres Headset finden als das Cloud Alpha. Das bedeutet, dass die Klangbühne natürlich nicht so offen und luftig klingen kann wie das offene Sennheiser Game One, dafür ist die Klangisolation aber viel besser.

Das Headset ist fast zu gut und ein paar Mal habe ich gar nicht bemerkt, dass jemand hinter mir in mein Büro gekommen ist.

Einigen hilft diese Isolation sicher beim Eintauchen, aber wenn man seiner Umgebung mehr Aufmerksamkeit schenken will, sollte man sich das Sennheiser Game One weiter unten mal ansehen.

Der HyperX Cloud Alpha wird zusammen mit einem abnehmbaren 3,5-mm-Kabel geflochten mit integriertem Lautstärke- und Mute-Reglern geliefert und verfügt über einen optionalen y-Splitter.

Im Allgemeinen gefielen unseren Testern die Bedienelemente am Kabel recht gut, es brauchte aber ein paar Handgriffe, um das Mikrofon richtig auszuschalten.

Das GSP löst das anders, indem es das Mikrofon automatisch stummschaltet, wenn man es hochklappt — einigen Testern gefiel das ganz gut, andere mochten das eher weniger, weil es auf Dauer das wohlgemerkt nicht einfach austauschbare Mikrofon am Headset abnutzt.

Wenn Sie eine tiefe, dröhnende Stimme haben, werden alle am anderen Ende denken, dass Sie sich eine Erkältung eingefangen haben.

Unsere Tester waren sich beim abnehmbaren Mikrofon eher unschlüssig. Einige mochten, dass man es bei Nichtgebrauch einfach komplett abnehmen konnte, während andere Angst hatten, es zu verlieren.

Hier ist das Mikrofon fest befestigt. Aber das GSP klingt immerhin ebenso gut wie das Cloud Alpha und hat zudem ein deutlich klareres Mikrofon, das bei Nichtgebrauch einfach nach oben geklappt werden kann.

Der Kopfbügel ist in der Mitte geteilt, um die Kopfhörer leichter zu gestalten und das Gewicht besser zu verteilen. Bei der Frage, ob sich das auf den Komfort auswirke, teilten sich die Meinungen bei unseren Testern.

Wenn Sie etwas längere Haare haben, kann das durchaus mal zum Problem werden, was einer unserer Tester schmerzlich feststellen musste. Auch bei der Trennung von dreifachen Klangeffekten macht das Sennheiser einen besseren Job — besonders beim flüsternden, leisen Dialog in Hellblade merkt man das.

Dafür ist die Klangbühne des Cloud Alpha deutlich breiter: das kann helfen, wenn man versucht zu erkennen, woher in Action-Spielen die Geräusche kommen.

Sprachaufnahmen waren klar und realitätsnah. Stattdessen kann man es bei Nichtgebrauch einfach nach oben klappen, dadurch wird das Mikrofon ebenfalls stumm geschaltet.

Unsere Testteilnehmer fanden diese Art Mikrofon deutlich praktischer, weil sie nicht mit der Positionierung herumfummeln mussten oder sich Sorgen machen mussten, ein abnehmbares Mikrofon sogar zu verlieren.

Damit wird das Headset jedoch deutlich voluminöser. Im direkten Vergleich fühlte es sich einfach billig an, überlebte aber dennoch ein paar Trips im Rucksack und einen spontanen Belastungstest mit dem Couchtisch.

Es gibt noch andere Farboptionen, diese sind aber nicht ganz so zuverlässig auf Lager. Das am Headset angeschlossene Kabel endet in separaten Mikrofon- und Kopfhörersteckern.

In der Box schickt Sennheiser allerdings einen Adapter mit, der an einen einzigen Port beispielsweise an Spielekonsolen und PCs angeschlossen werden kann.

Leider ist das Kabel nicht abnehmbar oder geflochten wie beim Cloud Alpha — es neigt dazu, sich zu verheddern. Wenn man auf dem schmalen dazwischen Grat wandelt, wird man das Headset fast nicht bemerken.

Die Ohrpolster sind dick und bieten viel Platz für so ziemlich jede Ohrform. Die Klangbühne des HS50 ist nicht so ausladend wie beim Cloud Alpha, sodass Audioeffekte eher dumpf oder gar klaustrophobisch klingen.

Viele Details gibt es nicht, besonders in den Mitten. Der Bass ist nicht wirklich überwältigend, aber bei den Höhen übertreibt das HS Dies kann dazu führen, dass Dialoge verfälscht klingen, als ob sie in einem leeren Zimmer gesprochen würden.

Das haben wir am meisten bei Hellblade bemerkt, wo der ohnehin schon ätherische Gesang noch weiter entfernt klang. Die Klangqualität des Mikrofons am HS50 ist okay.

Das Mikro hat eine gute Rauschunterdrückung, klammert beispielsweise Lüfter aus — die mechanische Tastatur konnte man aber trotzdem durchhören.

Leider hört man sich auch genauso nasal an wie beim Cloud Alpha. Wie beim Cloud Alpha ist das Mikrofon abnehmbar und recht flexibel.

Es fühlt sich langlebig an, aber nach ein oder zwei Jahren könnte dem Corsair die Luft ausgehen — beim Cloud Alpha wären wir uns da allerdings nicht so sicher.

Die Lautstärke- und Mute-Regler befinden sich auf der linken Hörmuschel und wir hatten zunächst Schwierigkeiten, uns daran zu gewöhnen.

Letzterer befindet sich auf einer Drucktaste, aber es ist trotzdem schwer zu erkennen, wann das Mikrofon tatsächlich stumm geschaltet ist.

Das Bluetooth-Headset kommt auch bei den Amazon-Kunden gut an, wie folgende Bewertung zeigt: "Das Headset ist wirklich ausgesprochen schick und trotzdem unauffällig mit einem modernen Design.

Es sitzt ausgesprochen gut und sicher im Ohr. Die Bluetooth-Verbindung ist stabil und die Bedienung des Headsets ist einfach.

Auch wenn das Headset nicht ganz günstig ist, ist es uns jeden Cent wert. Die Reichweite des Headsets ist hervorragend.

Ein Kunde berichtet von seiner Erfahrung mit dem Bluetooth Headset: "Bei dem Preis habe ich zwar etwas länger überlegt, zwei Monate später diese Investition aber keineswegs bereut.

Ich telefoniere sehr viel im Auto, jedoch waren die Geräusche immer viel zu laut, sodass ich förmlich schreien musste.

Also kann ich dieses Modell uneingeschränkt empfehlen". Das Stereo-Headset mit Kopfbügel eignet sich nicht nur gut für Telefonate, sondern auch fürs Musikhören und fürs Gaming.

Die Klangqualität ist hervorragend , die Ohrpolster sind weich und der Kopfbügel ist gepolstert und verstellbar. In allen Situationen hat mich das Headset nicht enttäuscht.

Der Tragekomfort ist gegeben und der Sound ist absolut ausreichend zum Musikhören und für Gespräche. Was mich am meisten überrascht hat, war die Reichweite.

Im Büro sind das gut und gerne 15 Meter. Ich bin absolut zufrieden". Auch das nächste Bluetooth-Headset ist von Plantronic - dieses Modell eignet sich allerdings vor allem zum Musikhören und für Telefonate beim Fitness-Training.

Dieses Modell eignet sich fürs Telefonieren wenn du unterwegs bist, beispielsweise im Auto oder beim Sport. Das Stereo-Headset hat zwei Lautsprecher und schränkt die Wahrnehmung der Umgebungsgeräusche relativ stark ein.

Dieses Headset ist zum Beispiel fürs Gaming gut geeignet. Bevor du ein solches Gerät kaufst, solltest du ein paar Dinge beachten: Ein gutes Bluetooth-Headset zeichnet sich durch eine zuverlässige Übertragungstechnologie aus, die einen möglichst klaren Klang liefern sollte.

Bilder ausblenden Druck starten Abbrechen. Ein Bluetooth-Headset hilft im Alltag. Die besten Bluetooth-Headsets. Bluetooth Headset von New Bee.

Denn obwohl diese Frequenzen nicht hörbar sind, sind sie teilweise spürbar — Bob wiederum Auswirkungen auf die Wahrnehmung haben kann. Beyerdynamic MMX Ganz im Ernst, wenn du es einmal aufgesetzt hast und Stargames Spielen Spiele mit solch atemberaubenden Kopfhörern erlebt hast, gibt es kein Zurück mehr. In der schicken, umweltfreundlichen und an Eierkartons erinnernden Schachtel liegen auch die Zubehörkabel und der Funkempfänger. Mad Catz Besten Tablet Apps. HyperX Cloud II.

0 comments

Ja, die Antwort fast solchen, wie auch bei mir.

Hinterlasse eine Antwort